Andreas Geldner:  Wer suchet, der findet

Die Autoren dieses Buches sind dem Ursprung noch heute bekannter Redensarten auf der Spur und landen dabei entweder im Alten oder Neuen Testament.

Die 52 Redensarten wie beispielsweise "Die Spreu vom Weizen trennen" oder "Hiobsbotschaft" werden gut erklärt und der Autor führt den Leser zurück an die biblische Quelle. Nie länger als eine Seite ist der Text dazu und auf der rechten Buchseite ist jeweils ein passendes Gemälde zu sehen. Die Auswahl ist sehr gut getroffen und es sind berühmte Künstler darunter wie Rembrandt, Klee, Michelangelo und Nolde.

Auch die kurzen theologischen Erklärungen sind auf der Höhe der Zeit. Beim "Kainsmahl" beispielsweise wird nicht mehr erwähnt dass dieses Zeichen eben nur einen vogelfreien Täter kennzeichnet, sondern, dass es sich um einen Sünder handelt, der durch dieses Zeichen vor der Blutrache geschützt ist. In der verstaubten Theologie wird dies hin und wieder leider anders skizziert.

Wer sich für Redewendungen und ihren Ursprung interessiert, ist bei dieser Lektüre gut aufgehoben!

 

Belser, ISBN 978-3-763-02606-7, Preis 16, 95 Euro

Nach oben