Graham McNeill:  Verlorene Söhne - Der große Bruderkrieg

Die gesamte Reihe ist nach wie vor allen Action - und Fantasyfreunden sehr zu empfehlen. Nachdem bereits elf Teile erschienen sind, fühle ich mich im Zwölften bereits beinah heimisch, kenne viele Protagonisten und weiß wie sie ticken.

Aber wie all diese auf Serie angelegten Werke so schwebt auch über diesem das Schwert der drohenden Langeweile. Graham McNeill hat dieser zwar in "Verlorene Söhne" noch einmal entwischen können, aber irgendwie beschleicht mich so langsam das Gefühl, noch gefällt mir diese Serie gut, aber hoffentlich kommt sie bald zu einem für die Menschheit ruhmreichen Schluß, damit ich die gesamte Serie in guter Erinnerung behalte. Vielleicht beginne ich mich auch langsam zunehmend darüber zu ärgern, dass der Autor viele gute Ideen einbringt, sie dann jedoch über die einzelnen Teile hinweg nicht wieder aufnimmt und weiterverfolgt.

In diesem 12. Teil allerdings gibt es glücklicherweise keine Langeweile. Magnus beginnt das Imperium zu verändern . . .

Absolute Leseempfehlung!

Heyne, ISBN 978-3-453-52903-8, Preis 9, 99 Euro

 

Nach oben