Christine Trüb:  Die Liebe der beiden Frauen zu den Gärten

Christine Trüb erzählt hier eine Geschichte die zurückblickend für alle Beteiligten wichtig ist aufgearbeitet zu werden. Die Tochter stösst auf das Lebensgeheimnis des Vaters. Viele Jahre lang gab es neben der Mutter noch eine andere Frau. Dem allen spürt die Tochter nun nach.

Es ist sehr ergreifend wie die Tochter hinter die Geheimnisse blickt und wie sie es zu einer Dreiecksbeziehung kommen lässt. Es geht hier um Lebensentwürfe, Lebenslügen und das eigene Nachdenken über das eigene Leben, vielleicht sogar um das Nachdenken verpasster Chancen.

Emotional und zielgerichtet steuert die Autorin auf den Höhepunkt ihres leider viel zu kurzen Romans. Sehnsüchte kann man nicht konservieren, aber manchmal gehen Jahre lang gehütete Sehnsüchte doch noch in Erfüllung. Es ist schon ein außergewöhnliches Buch. Leider haben es solche Bücher sehr schwer auf dem Buchmarkt, dabei wäre es so wichtig sie zu lesen, weil ein jeder von uns ein Wörtchen mitzureden hat beim Thema Lebensentwürfe und Lebenslügen.

Eine sehr zu empfehlende tragische Lebens - und Liebesgeschichte, die am Ende doch noch ein paar Sonnentage erlebt!

Limbus, ISBN 978-3-902-53454-5, Preis 15, 90 Euro

 

Nach oben