Franz Hohler:  Der Stein

Auf sieben Buchseiten schreibt Franz Hohler den Schöpfungsbericht völlig neu. Jeder Buchstabe ist dabei gut durchdacht und lässt erahnen, dieser Text ist zeitlos.

Der Mensch spielt nur eine kleine Rolle in dieser Erzählung die der Autor "Stein" genannt hat, nicht einmal eine rühmliche. Der Held wirft mit einem Stein nach einem Mädchen und verletzt es schwer. Franz Hohlers Held ist ein tragischer und doch hat er eine Zukunft.

In allen elf Erzählungen dieses Buches steckt eine Geschichte und beim Lesen wird sehr deutlich, Hohler meint viel mehr als nur seine erzählze Geschichte. Genau deshalb sind Hohler - Geschichten zeitlos.

Das Zeitlose wird auch besonders in der Erzählung "Der Sender" deutlich. Hoch oben in den Bergen zieht ein schwerer Schneesturm auf. Jöri und Lina, das alte Ehepaar, wollen ihr Haus dennoch nicht verlassen. Traditionen und das Wissen um die Ahnen lassen sie den Schneesturm ertragen.

In Franz Hohlers Erzählungen wird die scheinbar endlose Zeit plötzlich in einer wenige Seiten lange Erzählung sichtbar.

Dieses Buch enthält eine Sammlung von Meisterwerken!

Luchterhand, ISBN 978-3-630-87361-9, Preis 18, 99 Euro

 

Nach oben